Häufig gestellte Fragen

Hier werden die häufigsten Fragen zu den Rapid White Produkten beantwortet.

Sie finden hier keine Antwort? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Allgemeine Fragen zu den Rapid White Produkten
1. Wer kann die Bleaching-Produkte von Rapid White verwenden?

Die Produkte sind nur für Erwachsene ab 18 Jahren geeignet.

2. Für wen wird der Gebrauch von Rapid White nicht empfohlen?

Der Gebrauch von Rapid White wird nicht empfohlen bei: Zahnfleischerkrankungen, Zahnfleischent­zündungen, Zahnfleischbluten, schwerem Zahnfleischschwund oder empfindlichen Zähnen, Schwangerschaft und Stillzeit. Wie bei anderen Produkten empfiehlt es sich, die Inhaltsstoffliste zu prüfen, um allergische Reaktionen zu vermeiden.

3. Kann ich Rapid White während der Schwangerschaft/Stillzeit anwenden?

Wir empfehlen Ihnen, Rapid White während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht anzuwenden. Wollen Sie es dennoch benutzen, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt.

4. Wie lange reicht eine Packung von den Rapid White Produkten aus?

Alle Rapid White Produkte reichen bei zweimalig täglicher Anwendung für mindestens eine Woche aus.

5. Wie wende ich die Rapid White Produkte an?

Die Produkte von Rapid White sind einfach anzuwenden, da sie alles beinhalten, was für eine komp­lette Zahnaufhellung benötigt wird. Die genauen Anwendungshinweise sind auf dem Umkarton abgedruckt.

6. Soll ich mit meinem Zahnarzt sprechen bevor ich Rapid White benutze?

Wenn Sie gesunde Zähne und Zahnfleisch haben, müssen Sie keinen Zahnarzt vor der Anwendung von Rapid White aufsuchen. Wir empfehlen Ihnen alle sechs Monate eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt durchzuführen, um Gewissheit über den Zustand Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches zu erlangen.

7. Wie oft darf ich das Rapid White Bleaching System im Jahr anwenden?

Zwischen den einzelnen Behandlungen sollten mindestens vier Wochen liegen. Wir empfehlen Ihnen, nicht mehr als sechs Anwendungen im Jahr durchzuführen.

8. Erzielt Rapid White bei jeder Person die gleichen Ergebnisse?

Die Ergebnisse variieren je nach Verfärbungsgrad der Zähne. Sehr verfärbte Zähne erzielen ein schnelleres, sichtbares Ergebnis als Zähne, die schon von Natur aus sehr weiß sind.

9. Wie lange hält das Ergebnis an?

Wie lange Ihre Zähne den erzielten Weißton behalten, hängt davon ab, wie häufig Ihre Zähne mit färbenden Genußmitteln wie Rotwein, Zigaretten, Kaffee, Tee, etc. in Berührung kommen.

10. Wonach schmecken die Rapid White Produkte?

Die Produkte von Rapid White haben einen frischen Geschmack nach Minze.

11. Hellt Rapid White auch Kronen, Brücken, Füllungen oder Veneers auf?

Nein, es hellt nur die natürlichen Zähne auf, nicht aber zahntechnische Anfertigungen wie Kronen, Brücken, Füllungen und Veneers. Zahntechnische Produkte werden nicht beschädigt.

12. Wie pflege ich aufgehellte Zähne?

Sie pflegen Ihre aufgehellten Zähne am besten, indem Sie mindestens zweimal am Tag gründlich Ihre Zähne putzen. Zahnseide hilft zusätzlich, Ablagerungen zwischen den Zähnen zu entfernen. Außer­dem sollten Sie zweimal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt durchführen und gegebenenfalls über eine professionelle Zahnreinigung nachdenken. Bei einer Zahnreinigung werden alle Beläge und färbende Ablagerungen an Ihren Zähnen und in den Zahnzwischenräumen entfernt – auch ein guter Schutz vor Karies und Zahnfleischentzündungen.

13. Enthalten die Produkte von Rapid White Wasserstoffperoxid?

Nein, alle Produkte von Rapid White wurden ohne Wasserstoffperoxid entwickelt. Für detailierte Informationen klicken Sie bitte hier.

14. Können Nebenwirkungen bei der Anwendung von Rapid White Produkten auftreten?

Bei sachgemäßer Anwendung auf gesunden Zähnen und Zahnfleisch, gibt es keine bekannten Nebenwirkungen die bei der Anwendung von Rapid White Produkten auftreten können. Falls Sie bei der Anwendung ein leichtes Kribbeln verspüren sollten, ist das kein Grund zur Sorge. Für den Fall, dass eine Reizung auf den Zähnen auftritt, brechen Sie die Anwendung sofort ab, indem Sie die Rapid White Produkte entfernen und mit viel Wasser spülen.

15. Ist Rapid White genauso professionell wie eine Zahnaufhellung beim Zahnarzt?

Die Produkte von Rapid White sind aus der Dentalpraxis inspiriert, weil viele Schritte der Behandlung bei einem Zahnarzt ähneln. Die Rapid White Anwendungen sind aber nicht direkt vergleichbar mit den Methoden beim Zahnarzt, da beim Zahnarzt Wasserstoffperoxid-basierte Formulierungen ange­wendet werden. Diese Formulierungen helfen bei der Bekämpfung von Verfärbungen schneller, jedoch sind sie sehr viel teurer und dürfen wegen ihrer hohen Konzentration und aggressiven Wirkung nur unter zahnärztlicher Aufsicht angewendet werden. An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass weder ein professionelles Zahn-Bleaching beim Zahnarzt noch Zahnaufhellungsme­thoden für zu Hause, die Zähne über ihre natürliche Zahnfarbe hinaus aufhellen können.

16. Ist es schädlich, wenn ich Produkt-Rückstände von Rapid White während oder nach der Behandlung verschlucke?

Bei sachgemäßer Anwendung ist es unbedenklich, wenn Sie geringe Produkt-Rückstände verschlucken. Sollte ausversehen eine größere Menge verschluckt werden, suchen Sie einen Arzt auf und nehmen Sie den Umkarton (inklusive Inhaltstoffliste) mit.

17. Worin liegt der Unterschied zwischen dem Rapid White Bleaching System und den Rapid White Bleaching Strips?

Inspiriert durch Bleaching-Methoden in Zahnarztpraxen, ist das Rapid White Bleaching System ein präzises und wirksames Verfahren, das Ihre Zähne in einer 7-tägigen Behandlung mit maximalem Effekt von bis zu 4 Stufen aufhellt. Dabei beträgt die Anwendungslänge 10 Minuten zweimal täglich. Die Bleaching Strips hingegen sind eine schnelle Anwendungsmethode, die wenig Zubehör erfordern und somit einfach anzuwenden sind. Ein erster Effekt von weißeren Zähnen ist bereits nach fünf Tagen zu erkennen. Die Strips werden zweimal täglich aufgetragen und lösen sich nach ca. 5 – 7 Minuten selbstständig auf.

Fragen zum Rapid White Bleaching System
1. Ist die Wirksamkeit von Rapid White bestätigt?

Durch das Vermischen des Beschleunigers mit dem Aufhellungsgel beginnt der Aufhellungsprozess auf den Zähnen. Diese Aufhellungsmethode wird ohne Wasserstoffperoxid durchgeführt und ist patentiert. Die Wirksamkeit ist klinisch bestätigt.

2. Welcher Inhaltsstoff bewirkt die Aufhellung?

Das Rapid White Bleaching System enthält kein Wasserstoffperoxid. Durch die Verbindung des Beschleunigers und des Aufhellungsgels entsteht Chlordioxid (Chlor und Sauerstoff). Das Chlordioxid reagiert mit den Verfärbungen und oxidiert diese. Dadurch werden die Verfärbungen zerstört und die Zahnfarbe hellt sich auf. Für detailierte Informationen klicken Sie bitte hier.

3. Was passiert, wenn ich eine Anwendung vergesse?

Sie können die Anwendung auch mal unterbrechen (beispielsweise am Wochenende). Für ein optimales Ergebnis empfiehlt es sich, alle 14 Anwendungen (zwei Anwendungen pro Tag) zeitnah hintereinander durchzuführen.

4. Was passiert, wenn ich den Rapid White Beschleuniger bzw. das Rapid White Aufhellungsgel ausversehen verschlucke?

Das Rapid White Bleaching System ist absolut unbedenklich, wenn Sie der Gebrauchsanweisung genau folgen. Sollten Sie dennoch ein wenig Flüssigkeit der beiden Produkte verschlucken, stellt das kein Problem dar, solange es nicht die empfohlene Anwendungsdosierung überschreitet. Sollten Sie eine größere Menge als die empfohlene Anwendungsdosierung verschluckt haben, suchen Sie einen Arzt auf.

5. Wie lange muss ich zwischen zwei Anwendungen pro Tag warten?

Tragen Sie den Beschleuniger und das Aufhellungsgel zweimal täglich nach dem Zähneputzen auf. Zwischen den beiden Anwendungen pro Tag sollten mindestens vier Stunden liegen. Wir empfehlen Ihnen, das Rapid White Bleaching System morgens und abends nach dem normalen Zähneputzen zu verwenden.

6. Wie schnell kann ich ein Ergebnis sehen?

Bei empfohlener Anwendung -eine Woche lang zweimal am Tag- ist beim Bleaching System spätestens nach sieben Tagen ein sichtbares Ergebnis von bis zu vier Stufen helleren Zähnen zu erkennen. Je nachdem wie stark die Zähne zuvor verfärbt waren, kann das Ergebnis variieren.

Fragen zu den Rapid White Express Bleaching Strips
1. Ist die Wirksamkeit von Rapid White bestätigt?

Durch das Vermischen des Beschleunigers mit den Bleaching Strips beginnt der Aufhellungsprozess auf den Zähnen. Diese Aufhellungsmethode wird ohne Wasserstoffperoxid durchgeführt und ist patentiert. Die Wirksamkeit ist klinisch bestätigt.

2. Welcher Inhaltsstoff bewirkt die Aufhellung?

Die Rapid White Express Bleaching Strips enthalten kein Wasserstoffperoxid. Durch Kontakt des Beschleunigers mit dem Bleaching Strip entsteht Chlordioxid (Chlor und Sauerstoff). Das Chlordioxid reagiert mit den Verfärbungen und oxidiert diese. Dadurch werden die Verfärbungen zerstört und die Zahnfarbe hellt sich auf. Für detailierte Informationen klicken Sie bitte hier.

3. Was passiert, wenn ich eine Anwendung vergesse?

Sie können die Anwendung auch mal unterbrechen (beispielsweise am Wochenende). Für ein optimales Ergebnis empfiehlt es sich, alle 14 Anwendungen (zwei Anwendungen pro Tag) zeitnah hintereinander durchzuführen.

4. Was passiert, wenn ich etwas von dem Rapid White Beschleuniger bzw. Teile des Bleaching Strips ausversehen verschlucke?

Die Rapid White Bleaching Strips sind absolut unbedenklich, wenn Sie der Gebrauchsanweisung auf dem Umkarton genau folgen. Sollten Sie dennoch ein wenig verschlucken, stellt das kein Problem dar, solange es nicht die empfohlene Anwendungsdosierung überschreitet. Die Strips haben sich nach ca. 5 – 7 Minuten von selbst aufgelöst. Sollten Sie sich dennoch unwohl fühlen, suchen Sie einen Arzt auf.

5. Wie lange muss ich zwischen zwei Anwendungen pro Tag warten?

Tragen Sie den Beschleuniger und je zwei Bleaching Strips zweimal täglich nach dem Zähneputzen auf. Zwischen den beiden Anwendungen pro Tag sollten mindestens vier Stunden liegen. Wir empfehlen Ihnen, die Rapid White Bleaching Strips morgens und abends nach dem normalen Zähneputzen zu verwenden.

6. Wie schnell kann ich ein Ergebnis sehen?

Bei empfohlener Anwendung – eine Woche lang zweimal am Tag – ist bei den Bleaching Strips bereits nach fünf Tagen ein sichtbares Ergebnis zu erkennen. Je nachdem wie stark die Zähne zuvor verfärbt waren, kann das Ergebnis variieren.

Fragen zur Rapid White Direct White Zahncreme
1. Wie genau funktioniert die Direct White Zahncreme von Rapid White?

Die Rapid White Direct White Zahncreme mit der Optical Whitening Technology, lässt Ihre Zähne direkt nach dem Zähneputzen um bis zu 1,5 Stufen optisch weißer erscheinen.

Die Zahncreme enthält sogenannte weiße Direktpigmente, die durch das Putzen auf die Zähne aufgetragen werden. Die Zähne können so bis zu 1,5 Stufen weißer erscheinen. Die Pigmente legen sich temporär auf die Zahnoberfläche und gehen durch den Konsum von Lebensmitteln über den Tag wieder verloren. Temporär bedeutet zeitlich begrenzt, d.h. der Effekt ist nicht dauerhaft. Der optische Aufhellungseffekt kann durch erneutes Zähneputzen wieder aufgefrischt werden.

2. Was versteht man unter der Optical Whitening Technology?

Unter „Optical Whitening Technology“ versteht man das temporäre (= zeitlich begrenzte) optische Aufhellen der Zähne mit Hilfe von Farbpigmenten (siehe auch Frage 1).

3. Ist die Zahncreme Direct White von Rapid White patentiert?

Ja, die Zahncreme enthält eine patentierte Technologie aus den USA. Durch die in den USA patentierte Wirkformel werden Schmutzpartikel besonders effektiv von den Zähnen abgelöst und eine Neuablagerung von Verfärbungen verhindert. Zusätzlich hellen die in der Rezeptur enthaltenen weißen Farbpigmente die Zähne optisch um bis zu 1,5 Stufen temporär auf.

4. Wer kann die Zahncreme von Rapid White verwenden?

Die Direct White Zahncreme ist nur für Erwachsene ab 18 Jahren geeignet.

5. Wie wende ich die Rapid White Zahncreme an?

Putzen Sie Ihre Zähne mit der Direct White Zahncreme für mindestens zwei Minuten, vorzugsweise nach jeder Mahlzeit oder mindestens zweimal täglich, bzw. wie von einem Zahnarzt oder Arzt empfohlen.

6. Wie lange hält das Ergebnis an?

Der Whitening-Effekt ist temporär (= zeitlich begrenzt) und verliert über den Tag –durch den Konsum von Lebensmitteln- seine Wirkung. Durch das erneute Zähneputzen können Sie den Effekt wieder auffrischen. Sollten Sie eine dauerhafte Aufhellung wünschen, sollten Sie unsere Bleaching Produkte verwenden (Rapid White Bleaching System & Rapid White Strips).

7. Erzielt die Zahncreme bei jeder Person die gleichen Ergebnisse?

Das Whitening Ergebnis variiert je nach natürlicher Ausgangsfarbe der Zähne. Auf sehr verfärbten Zähnen kann daher der Whitening Effekt stärker sichtbar sein als auf von Natur aus sehr weißen Zähnen.

8. Was genau ist der optische Aufhellungswirkstoff in der Rezeptur? Ist dieser womöglich bedenklich, wenn ich Teile davon verschlucke?

Der optische Aufhellungswirkstoff in der Rezeptur heißt Titaniumdioxid (kein Nano) und ist absolut unbedenklich. Dieser zugelassene Wirkstoff wird selbst in der Naturkosmetik verwendet, wo er zum Beispiel als natürlicher Sonnenschutz in Cremes eingesetzt wird.

Demnach ist die Direct White Zahncreme von Rapid White bei sachgemäßen Gebrach völlig sicher und wird wie eine normale Zahncreme angewendet. Putzen Sie Ihre Zähne für mindestens zwei Minuten, vorzugsweise nach jeder Mahlzeit oder mindestens zweimal täglich, bzw. wie von einem Zahnarzt oder Arzt empfohlen.

9. Kann ich die Bleaching Produkte von Rapid White (Strips & System) mit der optisch aufhellenden Direct White kombinieren, um das Aufhellungsergebnis insgesamt zu verstärken?

Ja, die Bleaching Produkte (Rapid White System und Rapid White Express Bleaching Strips) können mit der Direct White Zahncreme kombiniert werden, um das Aufhellungsergebnis zu verstärken. Je nach natürlicher Ausgangsfarbe der Zähne, kann das Whitening Ergebnis jedoch variieren.

10. Enthält die Zahncreme Direct White abrasive Stoffe, die den Zahnschmelz durch Abrieb schädigen können?

Die Zahncreme enthält geringfügig abrasive Inhaltstoffe, jedoch wesentlich weniger als marktübliche Whitening Zahncremes. Direct White arbeitet vornehmlich mit optischen Aufhellern (= komplett ohne Abrieb) und beinhaltet nur als Ergänzung einen niedrig dosierten Abrieb.